SONOTRONIC Nagel GmbH
Becker-Göring-Straße 17-25
76307 Karlsbad, Deutschland
E-Mail: sales@sonotronic.de

Mo. bis Do. 8:00 – 17:00 Uhr
Freitag 8:00 – 15:00 Uhr
Phone: +49 7248 9166-0

KontaktformularStandorte weltweitAnmeldung Newsletter

Booster

Verstärkungs- oder Transformationsstücke mit höchster Präzision 

Das Komponentenprogramm von SONOTRONIC umfasst Booster (Amplitudentransformationsstücke) für Ultraschall-Frequenzen von 20 kHz, 30 kHz und 35 kHz in verschiedenen Übersetzungen. Der Booster ist Teil des Ultraschall-Schwinggebildes, das aus den Komponenten Konverter, Booster und Sonotrode besteht. Im Schwinggebilde ist der Booster dem Konverter und der Sonotrode zwischengelagert.

Welche Aufgabe hat der Booster?


Anpassung und Weiterleitung der Amplitude zwischen Konverter und Sonotrode

Der Booster dient dazu, die auf der Eingangsseite ankommende Schwingungsamplitude vom Konverter aufzunehmen und sie in entsprechend transformierter Form an die Sonotrode weiterzugeben. In der Regel wird die Schwingung (Amplitude) vergrößert. Häufig wird der Booster auch als Amplitudentransformationsstück (Ampli), Verstärkungs- oder Transformationsstück bezeichnet. Die Amplitude, auch Schwingungsweite genannt, ist der maximale Ausschlag einer Schwingung. Je höher die Amplitude ist, desto höher ist der Energiegehalt der Schwingung. Die Schwingungsamplitude muss genau auf die Materialeigenschaften des zu bearbeitenden Kunststoffs abgestimmt sein. Ein zu hoher Energiegehalt kann das Material beschädigen: Wenn der Kunststoff den Schwingungen nicht mehr durch das Verformen ausweichen kann, zerreißt er.

Schwingender Booster Ultraschall
Booster: Übersetzungsverhältnis 1:3

Wichtige Parameter für die optimale Anpassung der Amplitude

Die transformierende Schwingung wird erreicht, indem man den Booster so herstellt, dass eine Differenz der Masse zwischen Eingangs- und Ausgangsseite besteht. Ist die Ausgangsseite kleiner als die Eingangsseite, so schwingt sie durch ihre geringere Masse bei gleicher Energiezufuhr mit einer höheren Amplitude. Ist die Masse von Ein- und Ausgangsseite gleich, so ist das Transformationsverhältnis (Übersetzungsverhältnis) 1:1.

Schwingungsfreie Fixierung der Ultraschall-Komponenten in der Maschine

Die zweite Aufgabe der Booster ist es, mittels des schallfreien Halteringes das gesamte Ultraschall-Schwinggebilde in einer Vorschubeinheit (VE) der Schweißmaschine zu lagern. Die schallfreie Fixierung verhindert, dass die VE schwingt, was sich auf die gesamte Maschine übertragen würde. Bei der Entwicklung und Fertigung von Boostern ist höchste Präzision gefragt. Mit unserer langjährigen Erfahrung und unserer eigenen Werkzeugfertigung werden wir diesem Anspruch gerecht. Die Booster werden zu hundert Prozent im Haus SONOTRONIC gefertigt.

Technische Daten

  • Frequenzen 20 kHz, 30 kHz  und 35 kHz 
  • Unterschiedliche Transformationen in den Übersetzungsverhältnissen
    • 1:1
    • 1:1,5
    • 1:2
    • 1:2,5
    • 1:3
  • Bauweise starr oder gummigelagert
  • Titan oder Aluminium
  • 100 % in-House-Produktion

Das könnte Sie auch interessieren